b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
Haha keine Ahnung wo ich das letzte mal geschrieben hab :D

Also ich fang mal an, mit dem gestrandeten Orka, man sind diese Dinger riesig :D, leider hat er es aber auch nicht überlebt. Ich hab mir sagen lassen das diese Killerwale auch weiße Haie auf ihrer Beuteliste haben. :O Naja der Grund warum der Orka gestrandet ist, war ein heftiger Sturm der mich in meinem Wohnwagen ordentlich durchgeschüttelt hat. Und sehr viel Verwüstung an gerichtet hat,zum Glück nicht auf unseren Gelände hätte kein Bock das alles aufzuräumen :D Aber Brücken wurden überflutet, wir waren zwei Tage von der Stadt abgeschnitten weil die Straßen voller Wasser waren. 220 km/h Wind, und das bei Flut das ist einfach keine gute Kombination,sag ich einfach mal so :D. Eine sehr geile Erfahrung war es auch einen Puma direkt in die Augen zu sehen, niedliche Katzen o.O :D, aber lieber auf Distanz bleiben und ihnen niemals den Rücken zu drehen, das ist der Moment wo sie angreifen. Dann war ich auf einer Weihnachtsfeier und es war einfach ein wunderbare Gesellschaft, wir haben so ein Spiel gespielt, was ihr auch von unseren Weihnachten kennt. Ich habe 1 kg Schokocookies bekommen *-* Nein die sind noch nicht weg :D Am nächsten Tag hab ich dann wie jeder andere verschlafen und wir haben erst um 11 mit der Arbeit begonnen :O Die Tiere haben es verkrapftet, ich mein die waren bestimmt auch mal auf einer Party. Am nächsten Tag haben wir dann einen Schwan zurück in die Wildnis entlassen. Diese vögel sind wie Flugzeuge, die bekommen so eine Geschwindigkeit aufen Boden bevor sie abheben und können währenddessen auch über Wasser rennen und werden da noch schneller, echt beeindruckend. #666 unsere Demonschwan und der Bruder des entlassenes Schwans ist aufgrund auf einer Fußinfektion immer noch bei uns aber wir werden den wahrscheinlich übermorgen entlassen. Die Nummer passt einfach wie angegossen zu ihm, erstens er wiegt 6,66 kg und ist einfach ein Teufel, so frech :D Letztens ist er aufgrund eines Fehlers einer Freiwilligen aus seinem Käfig gekommen und ist durchs Bürö gelatscht und hat uns angeguckt als ob er dazugehört. War echt niedlich aber ein so fitten Schwan wieder einzufangen keine einfache Sache:D Naja das wars eigentlich schon Ich bin jetzt seid 3 Wochen und 2 Tagen hier und ich finde es großartig
16.12.14 06:58


Werbung


1.12-4.12

Während ich mir grade Essen mache, wird es wohl wieder Zeit meine Erfahrungen zu teilen Irgendwie wird es hier nie langweilig. Ich fasse die Tage einfach mal alle zusammen und muss sagen es macht mir Spaß. So was hab ich alles erlebt in den letzten Tagen, wir haben wieder ein paar Tiere in die Wildnis entlassen und haben ihnen zugeschaut wie sie davon fliegen, laufen oder was auch immer ein freigelassenes Tier so macht. Ich musste letztens die Schwäne füttern und bin in deren Gehege gegangen das sie kurz vor ihrer Entlassung an die Wildnis gewöhnen soll. Die beiden, mittlerweile unzertrennlichen Schwäne guckten mich mit großen Augen an und warteten was ich jetzt wohl mache. Da alles gefroren ist habe ich den See aufgebrochen, damit die Tiere wieder schwimmen können. Und habe ihnen das leckerste Essen was ich je gesehen habe hingestellt. ( Geschredderte Kartoffeln, Äpfel und Körner :D ) und habe das Trinken aufgefüllt. Wir sind uns sicher diese beiden jungen Schwäne nächste Woche wieder in die Wildnis zu entlassen. Am selben Tag musste ich auch die eine Möwe füttern,und was mach ich lass die Tür auf und die Möwe, die zum Glück nicht fliegen kann rennt raus in den Flur und läuft rennt mit dem Kopf vorraus gegen alles gegen was sich in den Weg stellte. Nachdem ich sie wieder eingefangen hab und aufen Arm hatte guckte sie mich sehr vertraulich an und dachte bestimmt was für ein netter Riese :D. Am näachsten Tag hab ich mir grade Hot Dogs gemacht um mal etwas Abwechslung zu den Nudeln zu finden als plötzlich der gesamte Strom in meinem Wohnwagen ausfiel und ich nicht wusste was passiert ist. Also ich um 22 pm raus, bis an die Zähne bewaffnet mit einem Küchenmesser, und geguckt was los ist. Ich habe nichts gefunden und am nächsten Tag stellte sich heraus, dass das Kabel nass geworden und durchgebrannt ist. Ich also mit meinem Auto hier zu so einer Art Media Markt und fand mich garnicht zurecht, da Kanada viel Platz hat und somit alles groß bauen muss :D. Zurück im Center habe ich dann die üblichen Tiere gefüttert und habe mich im Wald entspannt. Zum Schluss des Tages haben wir dann noch eine Eule gerettet die mit dem Kopf gegen eine Supermarktscheibe geflogen ist. Süßes Tier ) So Essen ist fertig :D Guten Hunger wünsch ich mir mal selber
4.12.14 02:28


 [eine Seite weiter]
link
link
link
link
link
link
link


Links
Lex
Gratis bloggen bei
myblog.de