b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
28.11-1.12

Ich mache soviele schöne Erfahrungen hier einige die mich erschrecken und einige die mich echt faszinieren. Am 28.11 hatte ich meinen freien Tag,habe aber nicht viel erlebt da ich durch die harte Arbeit die ich hier verrichten muss echt kaputt war und habe mich an diesem Tag einfach ausgeruht und das Leben genossen. Am Folgenden Tag bin ich aufgewacht und wir haben sofort ein Anruf bekommen, es hieß ein Schwan sei auf einen Feld und liegt da schon eine Weile. Ich und Sandy sind sofort da hingefahren und haben geguckt was passiert ist.... Der Schwan ist gegen Stromkabel geflogen und hat sich dabei beide Beine gebrochen... Ich habe ihn behutsam aufgehoben und in den Käfig gebracht. Dann ging es direkt zum Tierarzt ( es kommt mir so vor als ob jede Tierärztin hier HEIß ist :D ) naja Spaß bei Seite... Der Schwan war nicht mehr zu retten und wir mussten ihn einschläfern.. Aber wenigstens konnten wir ihn so ein angenehmen Tod bereiten und ihn somit von seinem Leid erlösen. Als wir wieder zurück waren haben wir den Waschbären der von einem Auto angefahren wurde zum Tierarzt gebracht ( ich konnte meinen Augen wieder nicht glauben, alle Tierärzte sind echt schön und jung) der Waschbär wurde mit paar Stichen genäht und es geht ihm jetzt schon viel besser. Wenn ich eins im Umgang mit Waschbären gelernt habe, dann ist es das sie süß aussehen aber das täuscht, das sind bissige und aggressive Tiere aber wenn man weiß wie man mit den umgeht ist alles gut und sie lassen ihre süße Seite raus. Ich hatte ihn aufen Arm und er hat mich angeguckt als ob ich ihm viel bedeute, vielleicht hat er sich daran erinnert wie ich ihn gerettet hab Heute kam Reg auf mich zu und meinte, "Na weißt du noch wo der Tierarzt ist da muss ein Vogel freigelassen werden" Ich dies mit Ja beantwortet und bin losgefahren Ganz alleine auf den Straßen Kanadas Nach einer halben Stunde bin ich dann dort angekommen wo ich den Vogel seinen eigenen Weg gehen lassen sollte. Ich öffnete den Käfig und schon war er weg. Danach haben wir alle zusammen, als ich wieder zurück kam, die vielen Tiere hier versorgt. Nachdem dies erledigt war sind ich und Reg zum Flughafen gefahren um den Waschbären in ein anderes Rehabilationscenter fliegen zu lassen. Alles nahm seinen Lauf und nach und nach verließen alles das Gelände außer mir Ich ging in meinen Wohnwagen und ja ich habe mir ein Film angeguckt ( Lottery Ticket), soll jetzt keine Werbung werden aber guckt ihn euch an wenn ihr ihn nicht schon kennt. Nach dem Film habe ich mir wie soll es auch sonst sein Nudeln gemacht, es gibt bei mir im Moment nur Nudeln :D und ich muss sagen sie werden von Tag zu Tag besser :D Mal gucken was als nächstes auf meiner Liste steht, wenn ich wiederkomme bin ich Meisterkoch :D Ich hab das Geschirr zusammegepackt und bin rüber zum Abwaschen gegangen, dafür musste ich das Gelände überqueren, ich schlenderte also singend wie jeder weiß übers Gelande als plötzlich ein Meteor zu Erde stürtzte :D Nein aber es kam ein Braunbär guckte mich an und rannte auf mich zu :O Ich erinnerte mich daran was Reg sagte und blieb stehen und machte mich groß, Reg sagte wenn du wegläufst greifen sie dich an. Der Bär kam immer näher und näher und ich dachte mir, soll ich wirklich nicht weglaufen,aber ich blieb stehen und der Bär kam Zentimeter vor mir zum Stehen musterte mich und drehte einfach wieder um. Eine geile Erfahrung die ich jedoch niemanden empfehlen würde :D See ya soon :D
1.12.14 07:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
link
link
link
link
link
link
link


Links
Lex
Gratis bloggen bei
myblog.de